Entstehung meiner ersten Hochzeitstorte Teil 1

Am Samstag ist es soweit, ich darf meine erste Hochzeitstorte präsentieren.....oh man bin ich aufgeregt !!!

An der Entstehung möchte ich euch gerne teilhaben lassen, darum habe ich fleißig Bilder gemacht und gebe euch jetzt schon mal ein paar Bildchen der letzten 3 Tage.

Montag:
2x 1,5-fache Menge Sachertorte Oma Buchholz in einer 30er Backform gebacken.
Nach dem Auskühlen in Folie packen und kühl stellen.

Dienstag:
Die Sachertorten jeweils in 3 Böden schneiden, Aprikosenkonfitüre mit Orangenlikör aufkochen.
Böden mit dem Marmeladengemisch satt einstreichen und stapeln.
Ich habe danach einen Ring drum gestellt und mit einem Kuchenretter beschwert, so wird sie schön gleichmässig.
Trocknen lassen und gerade schneiden.


Zartbitter Ganache anrühren, abkühlen lassen und die Torte einstreichen, kühlen, nochmal einstreichen, kühlen und dann mit einer heißen Palette abziehen.




Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Mittwoch:
Die Torte aus dem Kühlschrank holen, eine halbe Stunde akklimatisieren lassen.
Fondant ausrollen und Torte damit einschlagen.
Ich habe zum ersten Mal Board und Torte in einem eingedeckt, sonst mache ich das immer separat, und ich war begeistert wie gut das klappt !
Torte mit Smoothern glätten.



Da kamen dann auch meine neuen Flex-Smoother zum Einsatz und die sind einfach GENIAL ! 
Man kann sie wie Schmirgelpapier verwenden und bekommt damit jede Macke aus dem Fondant und super scharfe Kanten ! 


Ein bisschen Deko hab ich heute auch noch gebastelt, davon bekommt ihr aber nur einen kleinen Ausschnitt, ich will nicht zu viel verraten ;-)



Morgen geht es dann weiter mit der zweiten Etage, da müssen die Böden gebacken werden.

Süße Grüße, Nicole

Kommentare:

  1. Die erste Hochzeitstorte ist wirklich etwas Besonderes.
    Dein Bericht gefällt mir bisher sehr gut. Bin auf Teil II gespannt :)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Kommentare, Anregungen und Grüße :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...