klassischer Marmorkuchen

Für Papas Geburtstag gab es diesmal einen klassischen Marmorkuchen, denn meine neue Backform musste ja schließlich ausprobiert werden.





Marmorkuchen

Zutaten

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark 1/2 Vanilleschote 
  • 5 Eier
  • 150 g Sahne
  • 300 g Mehl
  • 1 EL dunkler Kakao
  • 150 g Zartbitter Kuvertüre


Zubereitung

Den Backofen könnt ihr gleich zuerst auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Fettet und mehlt eine Guglhupfform.

Nun schmelzt ihr die Kuvertüre im Wasserbad und stellt sie zur Seite.
Die Butter schlagt ihr mit dem Zucker, Vanille und Salz weiß-schaumig auf, das können ruhig 10 min sein. Die Eier und die Sahne rührt ihr dann nacheinander gründlich unter. 
Mischt das Mehl mit dem Backpulver und rührt er zügig unter den Teig.
Nun teilt ihr den Teig in 2 Teile. Die eine Hälfte füllt ihr in die Backform, unter die zweite Hälfte rührt ihr die geschmolzene Schokalde und gebt den Teig auch in die Backform.
Nehmt eine Gabel und zieht spiralförmig von unten nach oben durch den Teig, so entsteht das typische Marmormuster.

Schiebt den Kuchen auf dem Rost auf der untersten Schiene in den Ofen.

ca 60 min bei 180 °C Ober/Unterhitze backen und unbedingt Stäbchenprobe machen

Lasst den Kuchen 10 min in der Form ruhen und stürzt ihn dann auf ein Kuchengitter.
Ihr könnt den Kuchen mit Puderzucker bestäuben oder die Schokoholics können ihn auch mit Schokolade überziehen.



Dieser Marmorkuchen ist wunderbar luftig locker und hält sich ein paar Tage frisch.
Na wie gefällt euch meine neue Form ?

Süße Grüße, Nicole



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare, Anregungen und Grüße :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...